Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1168) Unfall auf der Südwesttangente

    Nürnberg (ots) - Am Freitag, 01.08.2003, gegen 09.45 Uhr, wollte ein 43-jähriger Bauarbeiter mit seinem Firmentransporter einen Lastkraftzug auf der Südwesttangente zwischen den Anschlussstellen Gebersdorf und Kleinreuth überholen. Plötzlich zog der vermutlich polnische Lkw mit seinem Anhänger ebenfalls auf die linke Spur, und der Bauarbeiter konnte nur durch abruptes Bremsen und Ausweichen einen Zusammenstoß verhindern. Durch das Ausweichmanöver kam der Anhänger an dem Kleintransporter ins Schleudern, und das Zugfahrzeug wurde umgeworfen. Die Ladung des Anhängers, Stahlteile für eine Baustelle, verteilte sich auf der Südwesttangente. Da der Lkw-Fahrer angegurtet war, wurde er durch den Unfall nicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug durch die geborstene Windschutzscheibe befreien.

    An dem Kleintransporter und dem Anhänger entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro, der vermutlich polnische Lastkraftzug setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Nach ihm wird gefahndet. Durch den Unfall war die Südwesttangente in Fahrtrichtung Fürth teilweise gesperrt, es kam jedoch nur zu geringen Behinderungen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: