Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (933) Lkw rammte Streifenwagen

Nürnberg (ots) - Heute Morgen, 27.06.2003, gegen 08.45 Uhr, wurden Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-West darüber verständigt, dass ein Lkw (12 Tonner) von der Jansenbrücke kommend in Richtung Westfriedhof unterwegs sei. Auffällig dabei war, dass der Lkw nahezu Schrittgeschwindigkeit fuhr und der Fahrer des Lkw auf die Zeichen anderer Verkehrsteilnehmer nicht reagierte. In Höhe Westfriedhof gelang es einer Streife, sich vor den Lkw zu setzen, um das Fahrzeug zum Anhalten zu bewegen. Der Lkw-Fahrer reagierte jedoch nicht, sondern prallte mit Schrittgeschwindigkeit auf das Heck des Streifenfahrzeuges und schob dieses mehr als 60 m vor sich her. Einem Polizeibeamten gelang es schließlich, das Führerhaus des Lkw zu öffnen, die Handbremse zu ziehen und den eingelegten Gang herauszunehmen, damit der Lkw zum Stillstand kam. Wie sich bei der anschließenden Überprüfung herausstellte, hatte der Lkw-Fahrer (47) wegen Diabetes einen Schwächeanfall erlitten und war deshalb nicht mehr in der Lage gewesen, das Fahrzeug zu steuern bzw. zu bremsen. Er wurde vom Rettungsdienst ärztlich versorgt. Am Streifenfahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro. Zwei Polizeibeamte wurden leicht verletzt. Der Schaden am Lkw dürfte ca. 2.000 Euro betragen. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon:0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: