Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (897) Bei Fallschirmsprung lebensgefährlich verletzt

    Ansbach (ots) - Am Samstag, 21.06.03, kurz vor 12.00 Uhr, beteiligte sich eine 27jährige Frau aus München am Flugplatz Wiebelsheimer Berg bei Bad Windsheim, Kreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim, an einem sog. Fallschirmformationssprung aus ca. 2200 m Höhe. Weitere vier Springer nahmen daran teil. Nach bisherigen Erkenntnissen löste die Frau den Hauptfallschirm sehr spät aus, so daß sich der Notschirm in einer Höhe von 225 Metern automatisch auslöste.. Dies hatte zur Folge, daß beide Schirme gleichzeitig geöffnet waren und somit eine Behinderung beim Steuern/Landen eintreten konnte. Frau G. trennte deshalb den Hauptfallschirm ab und wollte mit dem Reserveschirm noch ordnungsgemäß landen - dies mißlang jedoch und sie schlug aus ca. 35 Metern Höhe nahezu ungebremst auf die Grasnarbe im Bereich des Flugplatzplateaus auf. Sie erlitt mehrere Knochenbrüche und weitere lebensgefährliche Verletzungen , die einen Hubschraubertransport in eine Spezialklinik erforderlich machten. Zur Klärung des Unfalls wurde die Ausrüstung der Verletzten sichergestellt. Witterungsbedingte Ursachen oder Fremdeinwirkung scheiden aus. .

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Einsatzzentrale

Telefon:0981-9094-220
Fax: 0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: