Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (248) Serienbetrüger ermittelt

    Nürnberg (ots) - Der Nürnberger Kriminalpolizei gelang es, einen Serienbetrüger zu ermitteln, der in den letzten zwei Jahren bei zahlreichen Versandhäusern Waren im Wert von ca. 50.000 Euro bestellt, jedoch nie bezahlt hatte.

    Am 17.02.2003 wurde der 22-jährige Nürnberger aufgrund eines Haftbefehls, der vom Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Nürnberg erlassen worden war, in seiner Wohnung festgenommen. Dort lebte er zusammen mit seiner 21-jährigen Ehefrau unangemeldet. Die Beamten konnten noch einige Unterhaltungselektronikgeräte sowie Handys und Digitalkameras sicherstellen.

    Den Ermittlungen zufolge bestellte der 22-Jährige seit August 2001 per Internet von verschiedenen Versandhäusern Waren im Gesamtwert von ca. 50.000 Euro. Als Lieferadresse gab er entweder Falschnamen oder eine fingierte Adresse an. Die Waren verkaufte er etwa zum halben Preis über Zeitungsinserate oder zum Teil auch in An- und Verkaufsgeschäften.

    Der berufslose Nürnberger legte ein Geständnis ab. Seinen Worten zufolge verbrauchte er das Geld für seinen Lebensunterhalt. Gegen ihn wurde Untersuchungshaft angeordnet. Anzeige wegen Serienbetrugs erfolgte gegen ihn und seine Ehefrau.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: