Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1562) Schulwegsicherheit

Nürnberg (ots) - Wenn am 17.09.2002 die Schule wieder beginnt, werden auch viele Erstklässler unterwegs sein. Diese Kinder werden dann den Gefahren des Straßenverkehrs ausgesetzt. Um bei der Bevölkerung sowie bei den Autofahrern nach den Sommerferien wieder das Bewusstsein für die Schulwegsicherheit zu wecken, ist diese Woche eine Aktionswoche geplant. Polizei und Kommunale Verkehrsüberwachung werden vor allem im Bereich von Schulen intensive Geschwindigkeitsüberwachungen durchführen. Außerdem wird gezielt darauf geachtet, dass im Bereich von Schulen nicht falsch geparkt wird. Ferner wird kontrolliert, ob die Kinder beim Transport richtig gesichert sind (Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, die kleiner als 150 cm sind, benötigen eine spezielle Sitzerhöhung bzw. einen Kindersitz). Schulweghelfer und Schülerlotsen sichern den Schulweg. An die Eltern von ABC-Schützen appelliert die Polizei nochmals: ð Erkunden Sie zusammen mit Ihrem Kind den Schulweg und zeigen Sie die Gefahrenstellen auf. Der kürzeste Weg ist nicht immer der sicherste. ð Ist der Schulweg festgelegt, begleiten Sie Ihr Kind mehrmals zur Schule. ð Geht Ihr Kind alleine, beobachten Sie es die ersten Male und besprechen Sie die Fehler. ð Besonders in den Herbst- und Wintermonaten ist die richtige Kleidung wichtig. Wählen Sie für Ihr Kind leicht erkennbare helle Kleidung. Gelbe Mützen und reflektierende Aufkleber auf Schultasche und Kleidung warnen die Autofahrer. ð Die Straße nur an sicheren Stellen überqueren. Am Bordstein immer Halt. ð Vorsicht an der Ampel und am Zebrastreifen. Nicht immer halten sich die Autofahrer an die Regeln. ð Bevorzugen Sie Schülerlotsenübergänge. Schulwegdienste sind die beste Sicherheit. ð Schulanfänger fahren nicht mit dem Fahrrad! Erst nach der Ausbildung in der Jugendverkehrsschule sind Kinder relativ sichere Radfahrer. An die Kraftfahrer appelliert die Polizei: ð Fahren Sie im Bereich von Schulen besonders vorsichtig und umsichtig. ð Halten Sie die Schrittgeschwindigkeit in verkehrsberuhigten Bereichen ein. ð Parken Sie vor Schulen nicht in zweiter Reihe und beachten Sie die entsprechenden Haltverbote. Wir wollen, dass unsere Kinder sicher zur Schule und sicher nach Hause kommen. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon:0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: