Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1391) Die Braut wusste nichts von ihrer Heirat

    Ansbach (ots) - Mit einer nicht gerade alltäglichen Eheschließung muss sich die Kripo Ansbach derzeit beschäftigen. Ein 30 Jahre alter Mann aus einem südosteuropäischen Land, der zur Zeit unbekannten Aufenthalts ist, reiste im Frühjahr 2001 illegal nach Deutschland ein und heiratete eine 18 Jahre alte Deutsche. Schon nach wenigen Monaten wurde diese Ehe bereits wieder geschieden.

  Der Mann hielt sich nach der Scheidung weiterhin in Deutschland auf und lernte hier eine 30 Jahre alte Frau kennen und lieben. Mit ihr lebte er nun zusammen und beide wollte den Bund fürs Leben schließen. Für die Erledigung der dazu beim deutschen Standesamt erforderlichen amtlichen Formalitäten, unterschrieb die Lebensgefährtin dem 30 Jährigen eine Vollmacht. Doch gerieten die Brautleute kurz darauf in heftigen Streit, und sie trennten sich. Die Eheschließung sei damit natürlich hinfällig, dachte die ehemals heiratswillige Frau.

  Doch der berufslose Mann aus Südosteuropa fuhr in sein Heimatland. Mit der für das deutsche Standesamt gedachten Vollmacht seiner früheren Lebenspartnerin in Händen, erreichte er bei seiner Heimatbehörde die Eheschließung, ohne dass die Braut dabei war oder etwas davon ahnte. Erst durch die Kripo erfuhr sie von der amtlichen Änderung ihres Personenstandes im Ausland und fiel aus allen Wolken. Der "Bräutigam" kam anschließend wieder nach Deutschland zurück, wo er sich nun illegal aufhält. Die Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon:0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: