Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1073) Kind von Hund gebissen - Hundehalter und Hund ermittelt

Nürnberg (ots) - Wie mit OTS-Meldung 1067 berichtet, wurde am 07.06.2001, gegen 19.15 Uhr, eine Polizeistreife in die Muggenhofer Straße in Nürnberg gerufen, weil ein 9-jähriger Junge von einem Hund mehrmals gebissen wurde. Der Hundehalter ging nach dem Vorfall weiter, ohne sich um den Jungen zu kümmern. Durch eingehende Recherchen konnte nun der Hundehalter, ein 46-jähriger Nürnberger, ermittelt werden. Bei dem Hund, der den Jungen gebissen hatte, handelt es sich um einen 14 Monate alten Mischling. Die genaue Rasse steht derzeit noch nicht definitiv fest. In Einverständnis mit dem Hundehalter und in Absprache mit dem Umweltamt Nürnberg wurde der Hund ins Tierheim gebracht. Nach Auskunft des Krankenhauses geht es dem Jungen wieder relativ gut. Jedoch wird er sich noch einige Tage in der Klinik aufhalten müssen. Gegen den 46-jährigen Hundehalter wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Das Umweltamt der Stadt Nürnberg wurde eingeschaltet. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Telefon: 0911-211-2011/12 Fax: 0911-211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: