Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (106) Betrugsverdacht durch Weitergabe von Versicherungs- Deckungskarten

      Fürth (ots) - Nach einer Anzeige durch eine
Versicherungsgesellschaft durchsuchte die Fürther Kripo in
dieser Woche zwei Wohnungen in Fürth und eine in Nürnberg.
Vorausgegangen war, dass die Versicherung durch interne
Kontrollen bemerkt hatte, dass ein Versicherungsagent
unberechtigt insgesamt 15.000 Versicherungsdoppelkarten an zwei
Männer im Alter von 32 und 41 Jahren weitergegeben hatte.

    Diese besonderen Doppelkarten kosten bei Versicherungsvertretern pro Stück etwa 150 Mark und müssen der Kfz-Zulassungsstelle beim Erwerb eines so genannten Kurzzeitkennzeichens vorgelegt werden. Autohändler und Autowerkstätten, die im Rahmen ihres Gewerbes ein so genanntes Händlerkennzeichen nutzen und dafür eine relativ hohe Versicherungsprämie zahlen, erhalten diese Doppelkarten im Rahmen ihres besonderen Versicherungsvertrages kostenlos. Sie müssen aber bestimmte Bedingungen beachten.     Die beiden Männer meldeten pro forma beim Gewerbeamt der Stadt Nürnberg einen Kfz-Handel an, beantragten ein derartiges Kennzeichen und schlossen einen solchen Versicherungsvertrag ab. Über den 38-jährigen Fürther Versicherungsagenten bezogen sie dann die 15.000 Doppelkarten und verkauften sie weiter. Die Versicherung selbst konnte ca. 6.600 der Karten beibringen. Bei den Durchsuchungen stellte die Kripo nochmals ca. 1.000 der Doppelkarten sicher. Es ist davon auszugehen, dass die Männer über 7.000 der Doppelkarten bundesweit verkauft haben. Bislang konnten mehrere einzelne Verkäufe mit Volumen von bis zu 50.000 Mark nachgewiesen werden. Nach Angaben der Versicherung entstand ihr dadurch ein Schaden in Höhe von über einer Million DM.

Warnhinweis:     Die betreffenden Versicherungsdoppelkarten gewähren Versicherungsschutz nur innerhalb der Staaten, die dem Schengener Abkommen beigetreten sind. Sie gelten beispielsweise nicht in den östlichen Nachbarstaaten Polen und Tschechien. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen werden diese Doppelkarten aber hauptsächlich für das Verbringen von Gebrauchtfahrzeugen nach Osteuropa eingesetzt. Deshalb wird Verbrauchern empfohlen, sich vor dem Kauf einer Doppelkarte bei der betreffenden Versicherungsgesellschaft genau über den Geltungsbereich zu informieren!

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Fürth - Pressestelle
Telefon: 0911-75905-224
Fax:        0911-75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: