Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1) 37-jähriger Slowake schwer verletzt

      Erlangen (ots) - Heute morgen, 14.11.2000, etwa gegen 06.10
Uhr, befuhr ein Kleinlaster aus der Slowakei die Bundesautobahn
A 3 in Fahrtrichtung Würzburg. Kurz nach der Anschlussstelle
Höchstadt-Nord kam der 37-jährige Fahrer mit seinem Fiat
//Ducato// ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke.
Ein unmittelbar nachfolgender Opel aus Sigmaringen touchierte
zwar den Kleinlaster, konnte aber ausweichen und kam kurz nach
dem Lkw zum Stehen.
    Ein weiteres nachfolgendes Fahrzeug, ein VW-Golf, erkannte
die Situation allerdings zu spät und fuhr in den Klein-Lkw, der
sich beim Aufprall in die Mittelschutzplanke quergestellt hatte.

    Der 40-jährige Fahrer und seine 33-jährige Mitfahrerin zogen sich beim Aufprall leichte Brustverletzungen zu. Nur kurze Zeit später, der 37-jährige Slowake hatte sein Fahrzeug bereits verlassen, kam ein 65-jähriger Ungar mit seinem BMW herangefahren und erfasste den Mann. Schwer verletzt wurde der Fahrer des Fiat //Ducato// ins Klinikum nach Erlangen verbracht. Es besteht die Befürchtung, dass sein Bein amputiert werden muss. Der Sachschaden an allen Fahrzeugen beläuft sich nach ersten Schätzungen auf knapp 100.000 DM.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen -  Pressestelle
Telefon: 09131-760-214
Fax:        09131-760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: