Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (7) 20-Jähriger mit Kampfhunden kontrolliert - in Wohnung Rauschgift gefunden

Nürnberg (ots) - Eine Polizeistreife bemerkte gestern Nachmittag, 16.11.2000, gegen 13.15 Uhr, im Nürnberger Stadtteil Schweinau einen jungen Mann, der neben sich zwei Kampfhunde unangeleint laufen ließ. Die beiden Beamten kontrollierten den Mann, einen 20-jährigen Arbeiter aus Nürnberg, und befragten ihn nach dem so genannten Negativ-Zeugnis; ein Zeugnis, das nachweist, dass ein Kampfhund nicht als aggressiv einzustufen ist und daher ohne Erlaubnis gehalten werden darf. Der Mann konnte ein solches Zeugnis jedoch nicht vorweisen und gab an, dieses Zeugnis bei sich zu Hause zu haben. Um dies zu überprüfen, begleiteten die Beamten den 20-Jährigen zu dessen Wohnung. Dort konnte dieser aber nur für einen der beiden Hunde ein Negativ-Zeugnis vorweisen. Auf einer Fensterbank in der Wohnung entdeckten die Beamten zwei Schusswaffen und ein Messer. Bei den Waffen handelte es sich um zwei erlaubnisfreie Schreckschusswaffen, an dem Messer befanden sich Haschischanhaftungen. Bei der anschließend durchgeführten Wohnungsdurchsuchung, zu der auch ein Rauschgifthund hinzugezogen wurde, konnten ca. 25 Gramm Amphetamin, eine kleinere Menge Haschisch sowie einige Ecstasy-Tabletten aufgefunden und beschlagnahmt werden. Gegen den 20-Jährigen und auch gegen einen 22-jährigen arbeitslosen Nürnberger, der bei der Durchsuchung in der Wohnung mit angetroffen wurde, wird Anzeige wegen Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz erstattet. Hinsichtlich der beiden Kampfhunde wird derzeit noch überprüft, ob das vorgezeigte Negativ-Zeugnis tatsächlich für den mitgeführten Dog Argentino-Mischling gültig ist und ob für den zweiten Hund, einen erst viereinhalb Monate alten Staffordshire, ein vorläufiges Negativ-Zeugnis vorhanden ist. Das Umweltamt der Stadt Nürnberg wurde informiert. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Telefon: 0911-211-2011/12 Fax: 0911-211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: