Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (10) Fortgang der Ermittlungen im Fall des getöteten Taxifahrers in Fürth

      Fürth (ots) - Die Kripo hat die drei Tatverdächtigen
gestern intensiv vernommen. Die Vernehmungen waren während der
gestrigen Pressekonferenz noch nicht beendet. Zwischenzeitlich
legte auch der dritte Festgenommene ein Geständnis ab. Auch er
bestätigte das kaltblütige gemeinsame Vorgehen. Noch immer sucht
die Kripo nach einem Messer, das möglicherweise als Tatwerkzeug
Verwendung fand. Deshalb wurde heute der Waldrand zwischen
Tatort und Festnahmeort erneut mithilfe von Polizeihunden
abgesucht. Das Messer konnte nicht gefunden werden. Die Suche
wird fortgesetzt.

    Vorläufig festgenommen wurde gestern in den späten Abendstunden ein vierter Russlanddeutscher im Alter von 28 Jahren. In dessen Wohnung wurde zusammen Alkohol getrunken. Der 20-Jährige hatte die Idee zum Überfall. Wie bekannt, wurde dann der Plan für die Tat ausgeheckt und die Rollenverteilung besprochen, wobei der 28-Jährige zum Mitmachen bewegt werden sollte. Er lehnte eine Beteiligung aber ab. Direkt von der Wohnung gingen die Drei zur Telefonzelle und setzten das Vorhaben in die Tat um.     Dem 28-Jährigen wird vorgeworfen, dass er das geplante Verbrechen nicht angezeigt hat.

    Außerdem befragt die Kripo alle Bewohner der angrenzenden Wohnblocks bezüglich möglicher Beobachtungen. In diesem Zusammenhang werden alle Personen, denen am Dienstag, gegen 04.00 Uhr, in der Heilstättensiedlung das Nürnberger Taxi aufgefallen ist, gebeten, sich unter Tel. (0911) 75 905-250 bei der Polizei zu melden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Fürth - Pressestelle
Telefon: 0911-75905-224
Fax:        0911-75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: