Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2246) Betrug im großen Stil aufgedeckt

    Nürnberg (ots) - Einem 21-jährigen Mann konnte die Kriminalpolizei Nürnberg nun 20 Straftaten nachweisen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.000 Euro.

    Im Tatzeitraum von Mai bis Juli 2008 hatte der Mann insgesamt 13 Mal im Internet auf zwei verschiedenen Verkaufsforen Navigationsgeräte, Laptops und LCD-Fernseher zum Verkauf angeboten. Die Käufer überwiesen das Geld, die Ware wurde jedoch nie geliefert, da der Beschuldigte nicht im Besitz der angebotenen Waren war. Hier entstand den Geschädigten ein Gesamtschaden von ca. 3.000 Euro.

    Zur Verwaltung des Geldes eröffnete er auf den Namen seiner Bekannten insgesamt  vier Bankkonten, auf die das Geld einging und von ihm unverzüglich abgehoben wurde. Zur Zustellung der Bankdaten nutzte er leerstehende Briefkästen, die er mit Adressaufklebern versah.

    Einen weiteren Schaden von ca. 12.000 Euro verursachte der Mann durch drei gelungene Überweisungsbetrugsstraftaten. Hierzu hatte er fingierte Überweisungsträger abgegeben und so das Geld auf die Konten mit falschen Personalien überwiesen bekommen.

    Noch während der laufenden Ermittlungen der Kriminalpolizei Nürnberg verschaffte er sich unter Ausnutzung eines Verwandten ein Formblatt zur Finanzierung von Elektronikgeräten. Diesen Antrag veränderte er und versuchte damit am 10. September 2008 in einem Elektronikfachmarkt in der Nürnberger Innenstadt ein Laptop mitgehen zu lassen. Dabei täuschte er einen Abschluss eines Finanzierungsvertrages vor. Der Betrug scheiterte jedoch an der nicht vorhandenen Freigabe des Vertrages.

    Der Beschuldigte wurde am 02.12.2008 in seiner Wohnung festgenommen. Er legte ein umfangreiches Geständnis ab.

    Michael Sporrer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: