Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2083) Raubüberfall auf Lottogeschäft in Fürth - Zeugenaufruf

    Fürth (ots) - Ein unbekannter junger Mann überfiel gestern Nachmittag (14.11.2008) eine Lottoannahmestelle in Fürth. Mit Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro gelang ihm die Flucht.

    Gegen 16:15 Uhr betrat der Unbekannte den Laden und forderte die allein anwesende Angestellte unter Vorhalt eines Messers auf, Geld herauszugeben. Andernfalls würde er zustechen. Aus der geöffneten Kassenschublade entnahm der Täter dann wenig später den erwähnten Geldbetrag und verließ fluchtartig das Geschäft.

    Durch Hilferufe der Beschäftigten wurden mehrere Passanten auf den Vorfall aufmerksam. Eine Frau erkannte den Mann, packte ihn am Arm, ließ ihn allerdings verständlicherweise wieder los, als sie das Messer in seiner Hand erkannte.

    Ein weiterer noch unbekannter Mann ließ den flüchtenden Täter in der Moststraße stolpern, so dass er stürzte und seine Stichwaffe verlor. Jedoch gelang es dem Täter, sich sehr schnell wieder auf die Beine zu bringen und Richtung Friedrichstraße zu flüchten. Eine sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung verlief erfolglos. Das Messer wurde sichergestellt und der kriminaltechnischen Untersuchung zugeführt.

    Beschreibung des Räubers:

    ca. 20 Jahre alt, 180 cm groß und schlank, trug bei der Tat eine schwarze Kapuzenjacke, schwarze Hose und schwarze Schuhe.

    Die Kriminalpolizei Fürth bittet Zeugen, insbesondere den unbekannten Passanten, der dem Täter ein Bein gestellt hatte, sich mit ihr in Verbindung zu setzen.

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333.

    Bert Rauenbusch

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: