Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verdächtige nach Zeugenhinweis gefasst

Brühl (ots) - In der Nacht zum Montag (08. September) versuchten zwei Täter in ein Einzelhandelsgeschäft an der Kölnstraße einzubrechen. Eine Zeugen bemerkte den Versuch und verständigte die Polizei.

Gegen 01.10 Uhr hört die Zeugin verdächtige Geräusche aus dem Haus an der Kölnstraße. Sie verständigte die Polizei und konnte erkennen, wie zwei Personen fluchtartig das Gebäude verließen. Hierbei überwanden die zwei männlichen Personen eine Mauer.

Die alarmierten Polizeibeamten stellte bei der sofort eingeleiteten Fahndung nach der sehr guten Beschreibung der Zeugin zwei Männer auf der Comesstraße fest. Diese wurden angehalten und überprüft. Sie führten Einbruchswerkzeug mit. Nach ersten Feststellungen passten die Werkzeuge zu den Spuren, die am Tatobjekt, einem Fachgeschäft für Lederwaren und Taschen, vorhanden waren. Die beiden 37- und 25-jährigen Männer wurden festgenommen. Der ältere dringend Tatverdächtige hatte eine Verletzung an einem Fußknöchel, diese könnte von der Überwindung der Mauer am Tatort stammen.

Beide Täter waren alkoholisiert (1,62 und 1,12 Promille). Ihnen wurden Blutproben entnommen. Die Ermittlungen des Regionalkommissariates Brühl dauern an.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: