Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1796) Schwerverkehrskontrolltag der mittelfränkischen Polizei

    Mittelfranken (ots) - Bei Schwerverkehrskontrollen der mittelfränkischen Polizei von Donnerstag auf Freitag (09./10.10.2008) wurden zahlreiche Fahrzeuge überprüft. Es gab mehrere Beanstandungen.

    Im Zeitraum von 24 Stunden (06:00 Uhr - 06:00 Uhr) konzentrierte sich die Aktion auf die Kontrolle von Lkw und Omnibussen, die auf Autobahnen unterwegs waren.

    Von 1490 (1874) überprüften Fahrzeugen wurden 276 (227) Fahrzeugführer beanstandet. Dies ergibt eine Beanstandungsquote von 18,5 (12) Prozent. In 135 (217) Fällen wurde ein Verstoß nach dem Fahrpersonalrecht (z. B. Lenkzeitüberschreitung oder eine zu kurze Ruhezeit) festgestellt. Vier (Zehn) Fahrzeugführern wurde deshalb die Weiterfahrt  untersagt. In 65 (58) Fällen lagen technische Mängel vor. In sieben (sieben) Fällen waren diese so gravierend, dass eine Weiterfahrt ebenfalls unterbunden werden musste.

    Darüber hinaus wurden bei den Kontrollen noch folgende Verstöße festgestellt:

    o o          1 Vergehen des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis
o o          2 Verstöße gegen die Ladungssicherungspflicht
o o          14 Geschwindigkeitsverstöße
o o          1 Gurtverstoß
o o          20 Ermittlungsverfahren wegen Verdacht auf Schwarzarbeit
(werden durch den Zoll bearbeitet)
(Vorjahreszahlen in Klammer)

    Bert Rauenbusch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: