Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1599) Geld "ausgeliehen"

    Nürnberg (ots) - Unter Vortäuschung falscher Tatsachen erlangte ein bislang unbekannter Mann von einem 79-jährigen Rentner mehrere tausend Euro.

    Am Donnerstag, 11.09.2008, gegen 10.15 Uhr, sprach der Unbekannte den Rentner zunächst auf der Straße an und fragte ihn nach dem Weg. Dabei wurde auch die Wohnadresse des älteren Herrn bekannt.

    Wenig später klingelte der Unbekannte an der Wohnungstüre und gab an, sich bei ihm mehrere tausend Euro ausleihen zu wollen, da er den Zoll für seine Handelswaren nicht bezahlen könne. Als Gegenleistung bot er zwei goldene Uhren an. Das Geld wollte er bis nächsten Montag zurückbringen.

    Der Rentner händigte dem Betrüger daraufhin mehrere tausend Euro Bargeld aus. Die ausgehändigten goldfarbenen Uhren besitzen einen Wert von je 10 Euro. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 175 bis 180 cm groß, ca. 40 Jahre alt, stämmige Figur, sprach Deutsch ohne Akzent, trug eine schwarze Sommerjacke und eine Jeans (Farbe nicht bekannt) sowie eine graue Schirmmütze. Am rechten Armgelenk wies er einen weißen Verband auf.

    Michael Sporrer/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: