Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1148) 780 kg schwerer Graphitpulversack stürzte auf Lkw-Fahrer

    Lauf (ots) - Gestern Nachmittag, 07.07.2008, gegen 15.00 Uhr, stürzte ein 780 kg schwerer Graphitpulversack aus einem Container auf einen Lkw-Fahrer in einem Betrieb in Röthenbach an der Pegnitz.

    Der 52-jährige Lkw-Fahrer ließ zwei Container mit insgesamt 40 Säcken á 780 kg in Röthenbach/Pegnitz in einem Gewerbegebiet beladen. Da diese Container transportsicher gemacht werden sollten, fuhr der Lkw wenige hundert Meter zu einer Zimmerei, um dort Transporthölzer (Sicherungshölzer) anbringen zu lassen. Offenbar muss während dieser kurzen Fahrt ein Sack verrutscht sein, welcher beim Öffnen des Containers herabfiel und den 52-jährigen Lkw-Fahrer unter sich begrub. Bei der Zimmerei reagierte man schnell, schnitt den Graphitpulversack auf, um den 52-jährigen Lkw-Fahrer von der schweren Last zu befreien und verständigte den Rettungsdienst. Mit schweren Verletzungen wurde der 52-Jährige ins Klinikum Nürnberg-Süd eingeliefert. Die Schwabacher Kriminalpolizei hat die Bearbeitung des schweren Betriebsunfalls übernommen. Derzeit spricht aber nichts für Fremdverschulden.

    Peter Grimm/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: