Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (633) Raubüberfall auf Lottogeschäft geklärt

Nürnberg (ots) - Die Ermittler des Raubkommissariats der Nürnberger Kriminalpolizei konnten den Überfall auf das Lottogeschäft am 29.03.2008 in der Bartholomäusstraße klären. Zwei dringend tatverdächtige Heranwachsende (18 und 19 Jahre) wurden am 11.04.2008 dem Ermittlungsrichter überstellt. Wie berichtet (Meldung Nr. 547 vom 29.03.2008), hatten am Samstagvormittag des 29.03.2008 zwei zunächst unbekannte junge Männer das Lotto- und Zeitschriftengeschäft in der Bartholomäusstraße in Nürnberg aufgesucht. Beide trugen schwarze Sturmmasken und erpressten von der Geschäftsinhaberin unter Vorhalt einer Pistole einen dreistelligen Eurobetrag. Anschließend flüchtete das Räuberduo. Eine groß angelegte Fahndung rund um den Wöhrder See, zu der auch ein Polizeihubschrauber hinzugezogen wurde, brachte zunächst keinen Erfolg. Im Zuge der Öffentlichkeitsfahndung in den Medien erhielten die Ermittler dann einen Hinweis auf die beiden Tatverdächtigen. Nachdem die beiden Heranwachsenden in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten auffällig geworden waren, wurde nach ihnen gefahndet. Diese Fahndungsmaßnahmen hatten am Donnerstagabend, 10.04.2008, schließlich Erfolg. Beide konnten im Stadtgebiet festgenommen und an die Kriminalpolizei überstellt werden. Das Duo machte auf Vorhalt keine Angaben zur Sache. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde es wegen des dringenden Tatverdachts der schweren räuberischen Erpressung dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Peter Schnellinger/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: