Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Freiheitsberaubung - Mann sperrte Ehefrau ein

Hameln (ots) - (Hameln) Am Sonntag, 23.03.2014, um 12.15 Uhr, wurde eine Streifenwagenbesatzung zu einer Wohnanschrift in Hamelns Nordstadt gerufen. Nachbarn beschwerten sich über lautes Geschrei und sonstigen Krach, die aus einer Wohnung nach draußen drangen.

Die Beamten der Polizei Hameln trafen auf ein älteres Ehepaar, welches sich im Beisein der Polizei lautstark stritt. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme äußerte die 93-jährige Frau, dass sie vom Ehemann (81) ständig und regelmäßig in deren Wohnung eingeschlossen werde und diese nicht verlassen könne. Die Beamten stellen in der Wohnung fest, dass die Wohnungstür keine Klinke besitzt und die Tür von innen nur mit einem Schlüssel geöffnet werden kann. Nur der Ehemann war in Besitz eines Schlüssels, so dass die Ehefrau die Wohnung auch im Notfall nicht hätte verlassen können.

Eine Streitschlichtung durch die Polizei war nicht möglich. Gegen den 81-jährigen wurde eine Wohnungswegweisung ausgesprochen. Die eingesetzten Beamten schafften entsprechende Verhältnisse, so dass auch die 93-jährige Frau ihre Wohnung eigenständig verlassen könnte.

Gegen den Senior wurde ein Verfahren wegen Freiheitsberaubung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hameln.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: