Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Tödlicher Verkehrsunfall auf der BAB 7 - Nachtrag -

Hildesheim (ots) - -- Nachtrag zur Pressevorabmeldung der PI Hildesheim -- Wie bereits gemeldet, kam es am Abend, gegen 21:10 Uhr, auf der A7, zwischen der AS Hildesheim-Drispenstedt und dem Dreieck Hannover-Süd, zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Wie berichtet war aus ungeklärter Ursache ein 46-Jähriger Mann aus Hamburg, mit seinem Pkw BMW ins Schleudern geraten und hatte sich im Böschungsraum mehrfach mit dem Fahrzeug überschlagen. Anschließend wurde der Pkw zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo er auf dem Dach liegend zum Stehen kam. Der Fahrzeugführer wurde in dem völlig zerstörten Pkw eingeklemmt. Die Berufsfeuerwehr Hildesheim mußte den Mann unter Einsatz von schwerem Gerät aus dem Fahrzeugwrack befreien. Der Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Laut Zeugenaussage war kein weiteres Fahrzeug in den Verkehrsunfall verwickelt. Die Autobahn mußte zur Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges voll gesperrt werden. Die Sperrung dauert zur Zeit noch an (verm. noch ca. 1 Std.). Der Verkehr staute sich auf einer Länge von max. 3 Kilometern. eingesetzte Kräfte: - Autobahnpolizei Hildesheim mit zwei Fahrzeugen. - Polizei Stadt Hildesheim mit einem Fahrzeug. - Berufsfeuerwehr Hildesheim mit einem Rüstzug - 2 Rettungswagen - 1 Notarzt - Autobahnmeisterei Hildesheim ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Autobahnpolizei Hildesheim Matthias Schick, Polizeihauptkommissar Telefon: 05121/28 990-0 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: