Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Miese Masche Falscher Kripo-Beamter erbeutet 3000 Euro

    Hildesheim (ots) - Hildesheim (clk.) Eine 92-jährige Rentnerin aus Hildesheim ist am Donnerstag, 06.10.2005, einem falschen Kripo-Beamten auf den Leim gegangen. Die Sache war von den Tätern gut vorbereitet. Ein Anruf einer netten Frau, die den Besuch eines Kripo-Beamten in einer Diebstahlssache ankündigte, ebnete ihm den Weg. Kurz darauf, um 14.30 Uhr,  klingelte es bei der Rentnerin an der Wohnungstür des Mehrfamilienhauses in der Einumer Straße in Hildesheim. Ein junger Mann erklärte, er müsse in der Wohnung nach Fingerspuren suchen, da es im Haus zu einem Diebstahl gekommenn sei. Dabei zog sich der  Mann noch Gummihandschuhe über, ganz so, wie man es aus dem Fernsehen kennt. Die Frau war nun überzeugt, einen echten Kripo-Beamten vor sich zu haben. Er wurde in die Wohnung gebeten. Hier fragte der angebliche Beamte nach dem Geldversteck der alten Dame. Bereitwillig gab sie ihm nun eine Schachtel, in der sich 3000 Euro Bargeld befanden. Diese wurde dann auch gewissenhaft auf Spuren untersucht. Danach verließ der Mann die Wohnung. Es soll ca. 14.45 Uhr gewesen sein. Nachdem die Frau wieder alleine war und ihre Schachtel mit dem Geld ins Versteck bringen wollte, stellte sie den Diebstahl der 3000 Euro fest. Der falsche Polizist wird wie folgt beschrieben: Südländer, ca. 25 Jahre alt, etwa 175 cm groß, schlanke Figur, kurze dunkle Haare, sprach deutsch mit Akzent. Bekleidet war er mit einem dunklen Blouson mit  gelben Aufnähern oder Abzeichen. Die Polizei fragt nach Zeugen, die zur Tatzeit in der Einumer Straße eine Person gesehen hat, auf die die Beschreibung zutrifft. Hinweise werden unter Telefon 05121-939115 erbeten.

    Kriminalbeamte können sich durch eine ovale  Dienstmarke ausweisen. Sie ist auf der einen Seite mit Kriminalpolizei beschriftet, auf der anderen Seite ist eine vierstellige Dienstnummer eingestanzt. Von der Größe her liegt sie in die Innenfläche einer Hand. Diese Nummer muß mit der im zusätzlich mitzuführenden Dienstausweis identisch sein. Der Dienstausweis ist mit einem Lichtbild versehen. Sollten dennoch Zweifel an der Person  eines Kripo-Beamten bestehen, kann jederzeit ein Funkstreifenwagen herbeigerufen werden.


ots Originaltext: Polizei Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizei Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle

Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: