Feuerwehr Essen

FW-E: Reizgas löste Großeinsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst aus

    Essen (ots) - Innenstadt, Kettwiger Straße, 12.1.2007, 16:03 Reizgas ist die vermutliche Ursache für einen Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst am heutigen Nachmittag in der Kettwiger Straße. Mehrere Patienten einer Arztpraxis im 5. OG klagten, nachdem sie durch den Treppenraum gegangen waren, über tränende Augen und Reizungen der Atemwege. Der Arzt alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Diese rückte mit sechs Rettungswagen, drei Notarztwagen und dem Leitenden Notarzt aus, da 16 verletzte Personen gemeldet wurden. [Es wurde der sog. Massenanfall von Verletzten, kurz MANV in der Stufe I ausgelöst]. Die leicht verletzten Personen konnten allerdings alle vor Ort behandelt werden und mussten nicht stationär aufgenommen werden. Die Kräfte der Feuerwehr lüfteten den Treppenraum und führten Messungen durch. Die Feuerwehr konnte die Quelle des Reizgases nicht mehr aufspüren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Während des Einsatzes musste die Fußgängerzone im Bereich Kettwiger Straße abgesperrt werden. Die Absperrung mit Flatterband reichte aber leider nicht aus, da sich einige Passanten nicht an die Absperrung hielten. Erst ein massiver Polizeieinsatz schaffte Abhilfe. (VL)


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Pressestelle
Veit Lenke
Telefon: 0201 12-39
Fax: 0201 12-37099
E-Mail: veit.lenke@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: