Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060620 - 677 Bundesautobahn A3: Schwerer Verkehrsunfall

Frankfurt (ots) - Am Montag, den 19. Juni 2006, gegen 20.15 Uhr stand ein 36-jähriger Lkw-Fahrer aus Bosnien-Herzegowina mit seinem Iveco auf dem Seitenstreifen der Autobahn A3 in Höhe der Querspange Kelsterbach, in Fahrtrichtung Würzburg. Der 36-Jährige hatte dort eine Reifenpanne behoben und den Lkw dazu mit Warndreieck und Warnblinklicht abgesichert. Zum gleichen Zeitpunkt befuhr ein 36-jähriger Lkw-Fahrer aus der Tschechischen Republik mit seiner Sattelzugmaschine der Marke DAF in Richtung Würzburg. Vermutlich auf Grund einer Unachtsamkeit geriet er mit seinem Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte zunächst gegen die dortige Leitplanke und anschließend auf den Lkw-Iveco. Der Iveco wurde durch die Wucht des Aufpralles in den Graben geschleudert, wo er auf dem Dach zum Liegen kommt. Der 36-jährige Fahrer des Iveco wurde durch die Luft geschleudert und dabei glücklicherweise nur leicht verletzt. Er konnte nach ambulanter Behandlung in einem Krankenhaus wieder entlassen werden. Der DAF-Sattelzug wurde ebenfalls schwer beschädigt und blockierte die beiden rechten von drei Fahrstreifen. Der Fahrer des DAF und sein 36-jähriger Beifahrer, ebenfalls aus der Tschechischen Republik, wurden schwer verletzt und in verschiedene Krankenhäuser verbracht. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 80.000 EUR. In der Zeit zwischen 20.45 Uhr und 22.05 und musste die Autobahn voll gesperrt werden, danach, bis gegen 04.25 Uhr, konnte eine einspurige Verkehrsführung eingerichtet werden. (Manfred Füllhardt, 069-75582116) Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 0173-6597905. ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82109 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.: http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: