Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060423 - 0449 Seckbach: Schwere Körperverletzung

    Frankfurt (ots) - Am 21.04.2005, gegen 18.10 Uhr befuhr ein schwarzer 3-er BMW, älteres Modell, mit Frankfurter Kennzeichen, die Wilhelmshöher Straße in Fahrtrichtung Vilbeler Landstraße. Verkehrsbedingt musste der BMW in Höhe des Hauses 145 anhalten. Diesen kurzen Stopp nutzte einer der drei Insassen um vom Ausstellungsbereich (Gehweg) eines dortigen Lebensmittelmarktes einen Sack Holzkohle zu entwenden. Dies beobachtete ein Autofahrer, der hinter dem BMW fuhr und fotografierte den Wagen mit einer Digitalkamera. Offensichtlich sahen die Beschuldigten, dass sie fotografiert wurden, hielten ihren Wagen etwa 200 Meter vor der Einmündung zur Vilbeler Landstraße an und nötigten so den Pkw-Fahrer und weitere folgende Kraftfahrer, ebenfalls anhalten zu müssen. Zwei Mitfahrer des BMW stiegen aus, öffneten die Fahrertür des 50-Jährigen Zeugen und schlugen bzw. traten auf ihn ein. Zuvor hatte einer der beiden Unbekannten sein Gesicht mit einem schwarzen Tuch maskiert. Der Forderung zur Herausgabe der Kamera kam der Geschädigte nicht nach. Danach flüchteten die Beschuldigten mit dem schwarzen BMW. Der 50-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht und am Arm und wird einen Arzt aufsuchen. Spätere Ermittlungen ergaben, dass das Kennzeichen des BMW am 17.1.2006 in Bergen-Enkheim entwendet wurde. Eine Fahndung nach dem flüchtigen BMW verlief bisher ohne Erfolg.

    Die Täter wurden wie folgt beschrieben: 1. 20-22 Jahre alt, etwa 180 cm groß, dunkle kurze Haare, vermutlich Südländer. Er trug eine dunkle Hose und helle Oberbekleidung. 2. Etwa 20 Jahre alt, (er maskierte sich mit dem Tuch) schlank, etwas größer als der 1. Beschuldigte, hatte schwarze kurze Haare und war dunkel gekleidet. Bei ihm könnte es sich ebenfalls um einen Südländer gehandelt haben. 3. Fahrer; er blieb im Auto sitzen.

    Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Tel.-Nr. 069-755 54510 in Verbindung zu setzen. (Franz Winkler)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: