Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020206 - Pressemitteilung Polizeipressestelle Frankfurt/M.

        Frankfurt (ots) - 020206 - 0144 Altstadt: Bewaffneter
Raubüberfall auf Kiosk.

  Bei einem bewaffneten Raubüberfall auf einen Kiosk in der Altstadt  
erbeutete in den gestrigen Abendstunden ein bislang unbekannter und  
bewaffneter Mann rund 5.500 EUR. Gegen 19.00 Uhr hatte der Täter den
Kiosk betreten und die 54 Jahre  alte Verkäuferin mit einer Pistole
bedroht. Nachdem er etwa 300 EUR  aus der Kasse genommen hatte,
forderte er die Frau auf, einen Tresor  zu öffnen. Daraus entnahm
der Räuber nochmals ca. 5.000 EUR und  flüchtete anschließend mit
den Worten: "Tut mir leid, ich brauche  Geld." Nach Angaben der
Geschädigten soll es sich bei dem Täter um einen 20  bis 25 Jahre
alten Mann gehandelt haben, der kurze, blonde, schüttere  Haare
hatte und mit einer schwarzen Jacke sowie schwarzen Jeans  bekleidet
war. Er sprach Deutsch mit einem osteuropäischen  Akzent.(Karlheinz
Wagner/ -8014).

  020206 - 0145 Innenstadt: Bewaffneter Raubüberfall auf  
Frisörgeschäft.

  Rund 500 EUR erbeutete in den gestrigen Abendstunden ein bislang  
unbekannter Täter bei einem bewaffneten Raubüberfall auf ein  
Frisörgeschäft in Innenstadt. Der letzte Kunde hatte gerade gegen
19.10 Uhr das Geschäft verlassen  und der Besitzer begann seine
Tageseinnahmen zu zählen, als der  Unbekannte plötzlich auftauchte
und den Geschäftsinhaber mit einer  silberfarbenen Pistole bedrohte.
In ruhigem Ton und ohne erkennbaren Dialekt forderte der Täter die  
Herausgabe des Geldes, das der Geschädigte gerade in der Hand hielt.
Dieser übergab daraufhin etwa 500 EUR in kleinen Scheinen. Nach
Angaben des Raubopfers soll es sich bei dem Täter um einen etwa  23
Jahre alten Mann gehandelt haben, der etwa 173 bis 176 cm groß  war.
Er hatte schwarze, mittelkurze Haare und trug einen  Dreitagebart.
Der Mann hatte eine schlanke Figur und ein schmales  Gesicht.
Insgesamt war er dunkel gekleidet.(Karlheinz Wagner/ -8014).

  020206 - 0146 Sachsenhausen: Junge bei Verkehrsunfall schwer  
verletzt.

  Ein neunjähriger Junge ist in den gestrigen Mittagsstunden bei einem
Verkehrsunfall auf der Tiroler Straße in Sachsenhausen schwer  
verletzt worden. Wie die ersten polizeilichen Ermittlungen ergaben,
wurde das Kind  gegen 12.45 Uhr in Höhe Haus Nr. 52 von einem
herannahenden Pkw  erfasst, als es die Fahrbahn überqueren wollte.
Der Junge musste mit  schweren Verletzungen zur stationären
Behandlung in eine Klinik  gebracht werden. Bei dem 49-jährigen
Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt und  dessen
Fahrerlaubnis sichergestellt.(Karlheinz Wagner/ -8014).        Weitere
Berichte folgen.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: