Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 131020 - 962 Bonames: Randalierer an U-Bahnstation

Frankfurt (ots) - Ein Polizeibeamter ist in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 00.45 Uhr an der U-Bahnstation "Bonames Mitte" von einem 26-jährigen Randalierer angegriffen und verletzt worden. Zuvor waren beim Polizeinotruf mehrere Anrufe eingegangen, dass etwa acht bis 10 Personen an der Station randalieren.

Beim Eintreffen am Ort flüchtete ein Großteil der Randalierer in die angrenzenden Straßen. Im Rahmen der Fahndung konnte der 26-jährige, ein umfangreich polizeibekannter Deutsch-Afghane, angetroffen werden. Er ging sofort auf die beiden Polizeibeamten zu und beschimpfte sie unter anderem mit "Hurensöhne, Scheißbullen und Nazis!" Im Rahmen seiner Überprüfung begann er die Beamten mit Schlägen und Tritten zu attackieren und biss einem in die Hand. Trotz des massiven Widerstands gelangen schließlich die Fesselung des Randalierers und der Transport zum Revier und später zur Ausnüchterung in eine Zelle. Während der gesamten polizeilichen Maßnahmen beleidigte er die Kollegen weiter und bedrohte sie mit dem Tod. Nach seiner Ausnüchterung kam er am Samstagmorgen wieder auf freien Fuß.

Der verletzte Beamte musste sich in einem Krankenhaus ärztlich versorgen lassen.

Die übrigen festgestellten Randalierer verhielten sich zwar nicht wohlwollend, aber vergleichsweise ruhiger.

(André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: