Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 10. Sept. 2000

    Frankfurt (ots) - 000910 - 1164 Bockenheim: Verkehrsunfall

    Am 09.09.2000, gegen 16.25 Uhr befuhr eine 34-jährige Frau aus Frankfurt mit ihrem Pkw-Ford-KA die Bockenheimer Landstraße aus Richtung Alte Oper kommend in Richtung Zeppelinallee. In ihrem Fahrzeug befand sich noch eine 32-jährige Mitfahrerin. Die 34-jährige fuhr in den Kreuzungsbereich Bockenheimer Landstraße /Senckenberganlage ein und erfaßte dort einen aus Richtung Zeppelinallee kommenden Pkw eines 42-jährigen Mannes aus Bad-Homburg. Laut Zeugenaussage zeigte die Ampel für die 34-jährige Fahrerin Rotlicht.     Alle Fahrzeuginsassen wurden bei dem Zusammenstoß verletzt und mußten zur stationären Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden.     Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird insgesamt auf etwa 25.000,-DM geschätzt. Der Kreuzungsbereich mußte für etwa 45 Minuten gesperrt werden. (Franz Winkler)

    000910 - 1165 Bornheim: Auseinandersetzung zwischen Schaustellern

    Am 09.09.2000, gegen 01.20 Uhr kam es auf der z.Zt. stattfindenden «Dippemeß» Am Bornheimer Hang zwischen vier Schaustellern zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf zwei der Beteiligten verletzt wurden. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand gerieten die Schausteller (29, 38, 40 und 56 Jahre alt) in Streit, in dessen Verlauf zwei der Männer mit einem Messer und einem Baseballschläger verletzt wurden. Die beiden Männer mußten zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Zur Verhinderung weiterer Auseinandersetzungen wurde der 56-jährige vorübergehend festgenommen. Zwei weitere Beteiligte wurden ebenfalls zum Revier sistiert. (Franz Winkler)

000910 - 1166 Innenstadt: Rottweiler greift Polizeibeamte an

    Heute gegen 05.30 Uhr beabsichtigte eine Funkstreife eine Personengruppe vor einer Diskothek in der Straße Am Salzhaus wegen ruhestörenden Lärms zu überprüfen. Als die jungen Leute von den Beamten angesprochen wurden, wurden sie sofort aggressiv und beleidigend. Eine Frau, die mit ihrem Rottweiler sich in der Nähe der Gruppe aufhielt wurde aufgefordert, das Tier anzuleinen. Sie kam dieser Aufforderung zunächst nach.     Die Beamten forderten nun Unterstützung an, da die Gruppe zwischenzeitlich immer größer wurde und man eine drohende Haltung gegen die Beamten einnahm. Als nun der Rottweiler offensichtlich wieder von der Halterin von seiner Leine gelassen wurde, griff er die Polizeibeamten an. Das Tier mußte durch Schüsse getötet werden.     Vier etwa 20-jährige Personen aus der Gruppe wurden nun festgenommen und zum Revier gebracht. Sie wurden nach ihren Vernehmungen wieder entlassen. Gegen die 55-jährige Hundehalterin aus Frankfurt wird Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung erstattet. Die Ermittlungen dauern an. (Franz Winkler)

000910 - 1167 Nordend: Sachbeschädigungen

    Heute gegen 00.55 Uhr zogen im Anschluss an eine private Feier 8 junge Männer im Alter zwischen 19 und 26 Jahren aus Frankfurt, Düsseldorf und Erkrath durch den Grüneburgpark, Fürstenberger Straße, Reuterweg, Grüneburgweg, Eschersheimer Landstraße zur U-Bahnstation Grüneburgweg. Die jungen Leute gingen laut schreiend durch die Straßen und begingen dort an mindestens 12 Häusern Farbschmierereien und andere Sachbeschädigungen. U.a. warfen sie eine Dixi-Toilette auf die Fahrbahn, versprühten einen Feuerlöscher und entleerten diverse Mülleimer. Die Beschuldigten wurden in der U-Bahnstation Grüneburgweg festgenommen. Mehrere Farbsprühdosen und ein Feuerlöscher wurden bei ihnen sichergestellt. Bei ihrer Festnahme wurden die Beamten massiv beleidigt. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurden die Männer wieder entlassen. (Franz Winkler)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915 oder 0172-6709290

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: