Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000615 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 000615 - 0803 Kalbach: Stein traf
Windschutzscheibe

    Glück im Unglück hatte gestern abend eine 33jährige Frankfurterin, die gegen 19.15 Uhr mit ihrem offenen BMW-Cabrio auf der Kalbacher Ortsumgehung (L 3019) in Richtung Bonames unterwegs war. In Höhe einer Fußgängerbrücke schlug ein Stein gegen ihre Windschutzscheibe und verursachte eine faustgroße Beschädigung. Nachdem die Frau die Brücke passiert hatte, bemerkte sie oben mehrere Kinder, die schnell in Richtung Kalbach davonliefen. Am Fahrzeug der 33jährigen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000,-- DM.

    Sachdienliche Hinweise auf die Verursacher nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-8013)


000615 - 0804      Ostend:  Wohnraumzweckentfremdung

    Eine regelrechte «Canabispflanzen-Aufzuchtstation» (O-Ton Ermittlungsbericht) befand sich bis gestern in der Wohnung eines 40jährigen Frankfurters im Sandweg. «Alles nur zum Eigenverbrauch!», wie er versicherte. Zu diesem Zweck hatte der Mann das gesamte Küchenmobiliar entfernt, den Raum abgedunkelt, die Wände mit weißer Plastikfolie ausgekleidet und für die zwölf dort eingetopften Gewächse spezielle Pflanzenlichter montiert. Da die 2-qm-Küche offenbar zu klein wurde, wich der Pflanzer dann auf den Balkon der Wohnung aus, wo er nochmals elf Pflanztöpfe (Durchschnittshöhe 50 cm) aufstellte. Das blieb weder der Umgebung noch dem Auge des Gesetzes verborgen. Die illegale Plantage wurde inzwischen von der Polizei entsorgt. Gegen den 40jährigen, der bereits wegen Drogendelikten aktenkundig ist, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (Manfred Feist/-8013)


000615 - 0805      Sachsenhausen:  Brand einer Gaststätte

    Der Bedienstete eines Wachunternehmens entdeckte heute morgen gegen 04.15 Uhr Rauchentwicklung aus einer Gaststätte am Schaumainkai. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte der Zeuge zwei Männer feststellen, die sich unmittelbar nach der Brandentdeckung von dem Gebäude entfernten.

    Beide seien dunkel gekleidet und ca. 160 cm bzw. 200 cm groß gewesen.

Eine durch das 9. Revier veranlaßte Fahndung verlief negativ.

    Wie ermittelt werden konnte, hatten die Unbekannten eine Fensterscheibe eingeschlagen und waren so in das Innere des Lokals gelangt. Dort hatten sie zahlreiche Behältnisse geöffnet und vermutlich beim Verlassen des Lokals einen der Vorhänge angezündet. Soweit bislang ermittelt werden konnte, wurde nichts entwendet. Der durch das Feuer entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 100.000,-- DM. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt /-8015)


000615 - 0806      Bad Soden:  Exhibitionist zeigt sich Kindern

    Am Dienstag, dem 13.06.2000, gegen 12.20 Uhr befuhren zwei elfjährige Mädchen mit ihren Fahrrädern den Waldweg entlang der Landstraße 3015 in Richtung Bad Soden-Neuenhain. Auf dieser Strecke, zwischen dem Kreiskrankenhaus Bad Soden und der Georg-Rückert-Straße, bemerkten sie einen Unbekannten, der auf dem Waldweg stand und sich ihnen in schamverletzender Weise zeigte.

    Der Unbekannte soll demnach etwa 50 Jahre alt und etwa 180 cm bis 185 cm groß gewesen sein. Er hatte weißgraue Haare.

    Sachdienliche Hinweise zu dieser Person erbittet das Regionalkommissariat in Hofheim unter der Telefonnummer 06192/20790. (Manfred Füllhardt /-8015)


000615 - 0807      Flörsheim:  Wohnungsbrand

    Am Mittwoch, dem 14.06.2000, gegen 21.40 Uhr bemerkte der Mieter einer Wohnung in Flörsheim in der Kapellenstraße Brandgeruch. Der 56jährige Geschädigte befand sich zu diesem Zeitpunkt in der Küche und eilte sofort in das Wohnzimmer, wo er den Fernsehschrank als Brandherd lokalisierte. Mit einem im Treppenhaus des neungeschossigen Hochhauses befindlichen Feuerlöscher gelang es dem 56jährigen, den Brand zu löschen. Brandursache dürfte ein Defekt im Fernsehgerät gewesen sein, das sich im stand-by-Modus befand. Die Wohnung wurde stark verrußt, der Sachschaden dürfte bei etwa 20.000,-- DM liegen. Sowohl der Geschädigte als auch eine weitere 77jährige Hausbewohnerin erlitten leichte Rauchvergiftungen und wurden ambulant im Kreiskrankenhaus Hofheim behandelt. (Manfred Füllhardt /-8015)

    Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: