Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090205 - 0147 Ginnheim: Besuch der Oper endet mit Straßenraub

    Frankfurt (ots) - Die zwei 41 und 43 Jahre alten Frankfurterinnen waren nach dem Besuch der Oper gegen 23:25 Uhr auf dem Heimweg nach Ginnheim. Von der U- Bahnstation " Am Lindenbaum" liefen die beiden Frauen in die Heylstrasse, als die 41 Jährige von hinten ergriffen wurde. Ihr wurde ein Messer an den Hals gesetzt und der Täter forderte in englischer Sprache die Herausgabe von Wertgegenständen. Auch die Begleiterin wurde durch den Täter aufgefordert ihre Wertgegenstände zu übergeben, bevor der Täter über die Kleinschmittstrasse in Richtung Eschersheimer Landstrasse flüchtete.

    Beide Frauen händigten dem Täter jeweils ihre Mobiltelefone und insgesamt ca. 400,- Bargeld aus.

    Der Täter wurde beschrieben als ca. 20 Jahre alt, ca. 180 bis 185 cm groß und mit schlanker bis sportlicher Figur. Er trug bei Tatausführung eine dunkle Jacke mit Fellbesatz. Auffallend war der dunkle Hautteint und die englische Wortwahl.

    Zeugen, die die Tat gesehen haben, werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst unter 069/ 755- 53111 oder dem Kommissariat 14 unter 069/ 755- 51408 in Verbindung zu setzen.

    ( Alexander Löhr, 069/ 755-82117)

    Rufbereitschaft hat Herr Winkler, Tel.: 0173/6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: