Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080604 - 0668 Autobahn BAB 5: Wo geht´s denn eigentlich lang...?

Frankfurt (ots) - Offenbar völlig die Orientierung verloren haben muss in den heutigen frühen Morgenstunden ein 49-jähriger rumänischer Staatsbürger, der kurz nach 05.00 Uhr mit seinem Pkw Daihatsu auf der A 5 zwischen der Anschlussstelle Niederrad und dem Frankfurter Kreuz unterwegs war. Vermutlich total verwirrt von den vielen Hinweisschildern wusste der Mann offensichtlich nicht mehr, welchen Weg er in Richtung Heimat einschlagen sollte. Erschwerend kam noch hinzu, dass der Mann alkoholisiert war, was ihm offenbar noch zusätzlich seine Sinne benebelte. Anders ist es nicht zu erklären, dass der 49-Jährige anstatt nämlich den nächsten Parkplatz anzufahren, dort einen Blick in die Straßenkarte zu werfen um zu sehen wie es weitergeht, lieber den für ihn offenbar weniger komplizierten Weg wählte. Also fuhr er kurzerhand mit seinem Pkw bis in Höhe der ersten Überkopfbeschilderung, "parkte" seinen Wagen auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn und reckte den Hals, um die Beschilderung besser ablesen zu können. Doch damit hatte der 46-jährige türkische Fahrer eines nachfolgenden MAN-Lastzuges nun natürlich überhaupt nicht gerechnet und es kam wie es kommen musste: Ohne überhaupt eine Chance zu haben, das schwere Fahrzeug noch rechtzeitig zum Stehen zu bringen, fuhr der Lkw auf. Erschwerend kam noch hinzu, dass der Pkw nur unzureichend beleuchtet war (Rücklichter zum Teil defekt). Der Lkw erfasste den Daihatsu. Das Auto wurde herumgeschleudert und landete auf dem Dach. Doch trotz der Wucht des Aufpralls (alleine rund 20.000 Euro Schaden am Führerhaus des Lkw) krabbelte der Rumäne fast unversehrt (lediglich Prellungen und Schürfwunden) aus seinem völlig demolierten Auto (2.500 Euro Schaden). Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock. Dem 49-Jährigen wurde sein Führerschein entzogen, er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und konnte erst nach Zahlung einer Sicherheitsleistung seinen Weg in sein Heimatland fortsetzen - womit ist unbekannt. (Karlheinz Wagner/ 069/55-82115) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: