Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070911 - 1068 "Liebe Autobahnpolizei......"

Frankfurt (ots) - Es gibt Zeitgenossen, die handeln gelegentlich nach dem Motto "Man kann's ja mal probieren!" Beispiel gefällig? Da ging am vergangenen Wochenende bei der Polizeiautobahnstation Neu-Isenburg das Schreiben eines Bürgers ein. Dieser teilte mit, dass er sich am 18. August 2007 sein Fahrzeug beschädigte, da ihm am Krifteler Dreieck wegen einer angeblichen Fahrbahnunebenheit der Reifen platzte. Eine Rechnung über 160 EUR lag bei. Das las sich dann (verkürzte Wiedergabe) folgendermaßen: "Liebe Autobahnpolizei, ich habe mir auf Deiner Autobahn mein Auto kaputt gefahren. Da es Deine Autobahn ist, bist Du dran Schuld. Bitte ersetze mir den Schaden. Rechnung ist beigefügt." Aus "grundsätzlichen Erwägungen" wurde dem Ansinnen des Bürgers nicht entsprochen und er erhielt unter Rücksendung der Rechnung einen "abschlägigen Bescheid". (Manfred Feist, 069-75582117) Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: