Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080321 - 0351 Ostend: Verdacht der gefährlichen Körperverletzung

    Frankfurt (ots) - Noch völlig ungeklärt sind die Hintergründe einer körperlichen Auseinandersetzung, die sich am gestrigen Abend auf dem Festplatzgelände am Ratsweg anlässlich der Frühjahrsdippemess` zugetragen haben soll. Dabei wurden zwei junge Männer im Alter von 19 und 24 Jahren aus Dietzenbach durch Messerstiche verletzt während ein 18-Jähriger aus Heusenstamm eine Kopfverletzung erlitt.

    Gegen 23.00 Uhr war dem 6. Revier gemeldet worden, dass sich ein junger Mann mit einer Stichverletzung am Oberarm in einem Krankenhaus behandeln lasse. Wenig später wurden zwei weitere männliche Verletzte unweit eines Imbiss in der Nähe der Dippemess` aufgefunden. Einer von ihnen hatte eine Stichverletzung im Bereich der Hüfte, der andere eine Kopfverletzung. Erste Befragungen der Männer ergaben, dass sie in der Nähe eines Fahrgeschäftes auf dem Festplatzgelände mit vermutlich mehreren angeblich ausländischen Jugendlichen aneinander geraten sein wollen und dabei die Verletzungen entstanden. Anschließend durchgeführte polizeiliche Ermittlungen führten nicht zur Lokalisierung des vermutlichen Tatortes.  Zeugen bzw. mutmaßliche Täter konnten ebenfalls nicht ermittelt werden. Kurz nach Mitternacht hatten die Geschädigten auf eigenen Wunsch die Krankenhäuser wieder verlassen. Die Ermittlungen dauern an.

    (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: