Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080109 - 0037 Frankfurt-Ostend: Sexuelle Nötigung und Körperverletzung

    Frankfurt (ots) - Am Dienstag, den 8. Januar 2008, gegen 19.00 Uhr, fuhr eine 43-jährige Frankfurterin mit ihrem Fahrrad zu der Übernachtungsstätte im Ostpark, da sie dort einen Bekannten aufsuchen wollte. Ihr Fahrrad hatte sie an einen der Container gelehnt und mit einem Bügelschloss gesichert. Als die Geschädigte ihren Bekannten nicht antraf und zu ihrem Fahrrad zurückkehrte, sah sie, wie eine 28-jährige Frau versuchte, sich mit dem Rad zu entfernen. Als sie sich ihr Rad zurückholen wollte, wurde sie von der Beschuldigten geschlagen und in die Wange gebissen. Wie die Geschädigte weiter ausführte, erschienen nun zwei Männer, von denen einer, ein wohnsitzloser 28-jähriger Rumäne, ihr in den Schritt griff, sie auf den Boden warf, sich entblößte und auf sie legte.

    Die Frau und der andere Mann hätten tatenlos dabeigestanden, als sie laut um Hilfe rief.

    Auf ihre Rufe wurden zwei Polizeibeamte aufmerksam, die dort in ihrer Freizeit joggten. Als sie der 43-Jährigen zur Hilfe kamen, wurden sie sofort von dem 28-Jährigen angegriffen, wobei der 44-jährige Beamte von mehreren Schlägen am Kopf getroffen wurde. Der 43-Jährigen war in der Zwischenzeit mit dem Fahrrad die Flucht gelungen.  In der Saalburgallee unterrichtete sie einen Straßenbahnfahrer über den Vorfall, der die Polizei verständigte. Zwischenzeitlich hatten die beiden Beamten über einen Taxifahrer ebenfalls Verstärkung angefordert, mit deren Hilfe der 28-Jährige schließlich festgenommen wurde.  Der Beschuldigte bestreitet die Tat.

    Die Geschädigte erlitt neben der Bisswunde noch Blutergüsse an Kinn und Lippe, der 44-jährige Beamte wies eine blutende Nase und Kopfprellungen auf. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

    (Manfred Füllhardt, 069-75582116)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: