Bezirkskriminalinspektion Itzehoe

POL-IZ: Versuchtes Tötungsdelikt in Itzehoe

Itzehoe (ots) - Am Abend des 10.06.04 suchte ein 24 Jahre alter kasachischer Aussiedler das Krankenhaus Itzehoe auf, um eine Kopfverletzung behandeln zu lassen. Bei einer Untersuchung wurde festgestellt, dass in seinem Kopf eine abgebrochene Messerspitze steckte. Der 24jährige erklärte die Verletzung mit einem Sturz auf einem Kinderspielplatz. Aufgrund der ungewöhnlichen Umstände wurde die Kriminalpolizei informiert und die Mordkommission der Bezirkskriminalinspektion Itzehoe nahm die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes auf. Im weiteren Verlauf konnte dann festgestellt werden, dass die Verletzung nicht von einem Sturz herrührte. Vielmehr hatte der Kasache Anfang Juni einem 27jährigen Georgier mit dem Schlag einer Bierflasche verletzt. Am Abend des 10.06.04 sollte dann zwischen diesen beiden Kontrahenten eine "Aussprache" stattfinden. Bei dieser Aussprache verletzte der Georgier dann den 24jährigen mit einem Messer. Gegen den Beschuldigten ist vom Amtsgericht Itzehoe wegen Verdachts des versuchten Totschlags ein Haftbefehl erlassen worden. Er konnte am 14.07.04 festgenommen werden und wird heute dem Haftrichter vorgeführt. ots-Originaltext: Bezirkskriminalinspektion Itzehoe Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=29305 Rückfragen bitte an: Bezirkskriminalinspektion Itzehoe Pressestelle Rainer Holm Telefon: 04821-602 401 Email: bki.itzehoe@t-online.de Original-Content von: Bezirkskriminalinspektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: