Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bad Bramstedt: Polizeimeldungen

    Bad Segeberg (ots) - 1.Ausgehobene Gullydeckel

Am Samstagabend gegen 23:40 Uhr stellte die Polizei im Verlauf der Straße Schlüsskamp über etwa 300 Meter ca. 10-12 ausgehobene Gullydeckel fest. Im Rahmen der Fahndung konnten ebenfalls in der Bimöhler Straße ca. 6-8 ausgehobene Gullydeckel festgestellt werden. Die Gullydeckel wurden von der Polizei wieder eingesetzt.

Täterhinweise nimmt die Polizei in Bad Bramstedt unter 04192-39110 entgegen.

2.Unbekannte Personen töteten eine Gans an den Fisch-und Ententeichen in Lentföhrden

In der Nacht von Freitag auf Samstag verschafften sich unbekannte Täter über die Eingangspforten zu den Teichen in der Straße An der Bahn gewaltsamen Zutritt.

Gerade im Frühjahr befinden sich laut dem 65 jährigen Grundstücksinhaber diverse Wildenten und Wildgänse zum Brüten auf dem Gelände ein.

Der 65Jährige fand am Ufer eines Teiches eine tote Kanada-Gans, diese brütete auf dem Gelände. Die Gans wurde augenscheinlich durch einen Schlag mit einem Knüppel oder durch einen Fußtritt getötet.

Täterhinweise gibt es noch nicht, Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Bad Bramstedt unter 04192-39110.

3.Körperverletzung auf dem Gelände der Shell-Tankstelle in der Straße am Liethberg

Am Freitag gegen 02:00 Uhr betrat ein 27jähriger Mann aus Lentföhrden das Tankstellengelände, um sich eine Cola zu kaufen. Er trat an den Nachtschalter der Tankstelle als ein ihn unbekannter Mann sich beschwerte, weil er sich angeblich vordrängle. Plötzlich und unerwartet schlug der Unbekannte dem 27 Jährigen ins Gesicht.

Der Mann kann wie folgt beschrieben werden:

Ca. 180 cm groß Kräftig Anfang 20 Er war mit dem Auto auf dem Tankstellengelände

Der Geschädigte wurde ambulant im Heidbergkrankenhaus behandelt.

Zeugenhinweise an die Polizei Bad Bramstedt.

4.Fahrradfahrer mit 2,1 Promille unterwegs

Ein 48jähriger Bad Bramstedter wurde in der Straße Osterfeld in Fuhlendorf von einer Streifenwagenbesatzung angetroffen, als dieser dabei war sein Fahrrad aus einem Maschendrahtzaun herauszuholen, in dem sich das Rad offensichtlich nach einem Sturz verfangen hat. Der 48 Jährige war unverletzt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille, eine Blutprobe wurde entnommen.

Der Bad Bramstedter muss sich jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

5.Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am Samstag zwischen 11:00 Uhr und 11:30 Uhr hat eine 48 jährige Frau aus Wiemersdorf ihren Chrysler Voyager in silber im Verbindungsweg (Hamburger Straße/Butendoor) am linken Fahrbahnrand vor dem dortigen Bauzaun abgestellt.

Als sie zu ihrem Auto zurückkehrte bemerkte sie an der rechten Fahrzeugseite eine Beule mit Kratzern.

Vermutlich war ein unbekannter Fahrzeugführer beim Ausparken aus den gegenüberliegenden Parkbuchten gegen den Chrysler gefahren und hat sich anschließend unerlaubt entfernt.

Der Schaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Hinweise nimmt auch hier die Polizei in Bad Bramstedt entgegen.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
- Pressestelle -
Telefon: 04101-202 470
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: