Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt: Feuer in einem Mehrfamilienhaus

    Bad Segeberg (ots) - Am Freitag gegen 01:45 Uhr kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Holunderweg in Norderstedt. Nach ersten Erkenntnissen ist der 40jährige Bewohner der Erdgeschosswohnung eingeschlafen, während der Elektroherd in der Küche vorher von ihm eingeschaltet wurde und ursächlich für das Feuer war. Der Bewohner selbst wurde durch die starke Qualmentwicklung geweckt und alarmierte die anderen Hausbewohner.

Die eintreffende Feuerwehr aus Garstedt und Glashütte stellte in der Wohnung lediglich kleine Flammen fest, die gelöscht wurden.

Der 40jährige wurde mit einer Rauchgasvergiftung stationär ins AK Ochsenzoll aufgenommen. Zwei weitere Personen erlitten leichte Rauchverletzungen, eine stationäre Aufnahme war nicht erforderlich.

Insgesamt wurden 25 Personen evakuiert. Lediglich die Küche der 1-Zimmer-Wohnung des 40jährigen Bewohners ist stark brand betroffen.

Der Schaden wird auf insgesamt 100.000 Euro geschätzt.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
- Pressestelle -
Telefon: 04101-202 470
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: