Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kaltenkirchen - Polizei sucht Vergewaltiger - Phantombildveröffentlichung

POL-SE: Kaltenkirchen - Polizei sucht Vergewaltiger - Phantombildveröffentlichung
Abbildung ähnlich

Ein Dokument

Kaltenkirchen (ots) - Am 02. Januar und am 22.Januar kam es in Kaltenkirchen und Lentföhrden zu zwei Überfällen auf zwei junge Frauen (siehe OTS-Meldungen vom 03.01. und 26.01.), in einem der Fälle wurde eine 18Jährige vergewaltigt. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass es sich in beiden Fällen um einen und denselben Täter handelt. Inzwischen wurde ein Phantombild erstellt, zudem wurden im Zusammenhang mit der Tat Bekleidungsgegenstände aufgefunden. Der Täter hatte bei der Tatbegehung am 22. Januar eine dunkle Wollmütze mit "Nike-Emblem" getragen, eine ähnliche Abbildung ist in der Anlage beigefügt. Der bislang unbekannte Mann wurde wie folgt beschrieben: - ca. 20 Jahre alt, 1,80 Meter groß, schlank, osteuropäisches Aussehen, Bekleidung: Jeanshose, weiße, wattierte Jacke, die bis zu den Oberschenkeln reicht, an der Jacke eine Kapuze mit weißem Fell. Die Kriminalpolizei in Bad Segeberg hat zu diesem Fall eine dreiköpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet. Es sind bereits mehrere Hinweise eingegangen, die berühmte "heiße Spur" ist jedoch noch nicht dabei. Die Polizei bittet daher die Bevölkerung um Mithilfe und fragt: 1. Wer kennt den auf dem Phantombild abgebildeten Mann? Es ist wahrscheinlich, dass er häufig die abgebildete Mütze trägt. 2. Wer kennt die abgebildeten Jacken oder weiß, wer diese Jacken überwiegend getragen hat? Es handelt sich um einen weißen Steppmantel in Größe 38, Marke "AMISU". Zu dem Mantel gehört eine abnehmbare Kapuze mit Fell, welche dem Opfer während der Tat über das Gesicht gelegt wurde. Bei der blauen Jacke handelt es sich um eine Steppjacke in der Größe XL/ 42-44. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bad Segeberg unter einer eigens eingerichteten Hotline unter Tel.: 04551-884 2405 oder jede Polizeidienststelle entgegen. In der Anlage sind das Phantombild, eine Abbildung der Mütze, die der Täter vermutlich getragen hat, sowie zwei Jacken, welche im Zusammenhang mit der Tat aufgefunden wurden. Es besteht die Möglichkeit, diese bei der Pressestelle direkt abzufordern. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Silke Tobies - Pressestelle - Telefon: 04551-884 2020 Fax: 04551-884 2022 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: