Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Festnahme nach Erpressung

    Bad Segeberg (ots) - Mitte Juni 2004 hat ein Norderstedter , der einen kleinen Betrieb in der Kfz-Branche besitzt, angezeigt, daß er seit einer längeren Zeit von mehreren Personen um Bargeld erpresst worden ist. Die Erpresser hatten ihn vor ca. 2 Jahren vor dem Eingang seiner damaligen Wohnung in Norderstedt, Stadtteil Harksheide, mit großer Brutalität geschlagen. Seither haben sie ihn weiter bedroht und regelmäßige Bargeldzahlungen von mehr als 100,- Euro gefordert. Am Mittwoch, den 30.6.04, konnte gegen 12.00 Uhr ein 34 Jahre alter Mann, der jetzt in Bad Bramstedt lebt und der bis vor kurzem in Norderstedt gewohnt hat, bei einer erneuten Kontaktaufnahme mit dem Norderstedter Geschädigten auf dessen Betriebsgelände an der Ulzburger Straße in Norderstedt von Beamten der Kripo Norderstedt festgenommen werden. Im Laufe des Nachmittags des 30.06.2004 konnten die Personalien der weiteren Mittäter ( zwei 34 und 29 Jahre alte Norderstedter ) ermittelt werden. Die beiden Männer konnten trotz intensiver Suche an ihren Anlaufpunkten in Norderstedt nicht gestellt werden. Beide haben sich zwischenzeitlich über einen Rechtsanwalt bei der Kripo Norderstedt gemeldet. Der festgenommene Mann hat in seiner kriminalpolizeilichen Vernehmung trotz erdrückender Beweise versucht. seinen Tatbeitrag als unerheblich erscheinen zu lassen. Der Mann wurde aufgrund fehlender Haftgründe nach Abschluß der Ermittlungen wieder entlassen.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Leitstelle

Telefon: 04551-884 221
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: