Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel / Warnung vor Spendenbetrug

Bad Segeberg (ots) - Die Polizei Wedel warnt vor Spendenbetrügern, die derzeit vermehrt in der Stadt anzutreffen sind. Am 10.06.2014 konnte die Polizei im Rahmen einer Fußstreife einen 16-jährigen Rumänen antreffen, der in der Bahnhofstraße vor einem Einkaufsmarkt angebliche Spenden sammelte. Der Jugendliche sprach mit einem Klemmbrett bewaffnet die Passanten an und bat im Namen für den "Verbund der Taubstummen" um Spenden. Da es einen "Verbund für Taubstumme" nicht gibt, muss der 16-Jährige sich jetzt einem Strafverfahren wegen Betrug stellen. Eine weitere Sammlung wurde untersagt. Das Klemmbrett mit den Spendenunterlagen wurde ebenso sichergestellt wie ein 10-Euro-Schein, der bereits gespendet worden war. Die Polizei rät zur Vorsicht. Sollten Sie Zweifel haben, ob es sich um eine berechtigte Spendensammlung handelt, informieren Sie bitte die Polizei.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 2020
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: