Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1422) Mit überhöhter Geschwindigkeit gegen Ampelmast gerast

Fürth (ots) - Man kann von Glück sprechen, dass ein 28-Jähriger nur leichte Verletzungen davontrug, als er heute (12.08.2013) in den frühen Morgenstunden viel zu schnell in Fürth unterwegs war und die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

Der Mann hatte sich scheinbar unberechtigt den Pkw Daimler-Benz eines Angehörigen genommen und fuhr damit gegen 02:30 Uhr auf der Würzburger Straße Höhe Ruhsteinweg mit 132 km/h (bei zulässigen 50 km/h) in eine Geschwindigkeitsmessung der Polizei. Anschließend reagierte er nicht auf die Anhaltezeichen und eine Streife der Polizeiinspektion Fürth nahm seine Verfolgung auf. An der Abzweigung zur Geißäckerstraße kam der 28-Jährige mit dem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr dabei den Mast einer Lichtzeichenanlage um und kam abseits der Straße in einer Böschung zum Stehen. Im Anschluss flüchteten der Unfallfahrer und sein Beifahrer (20) zu Fuß weiter, konnten aber kurz darauf von den Polizeibeamten gestoppt werden. Nunmehr stellte sich heraus, dass der 28-jährige Mann unter Einfluss von Alkohol gefahren war und auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Gegen den Beschuldigten wird nun wegen verschiedener Verkehrsstraftaten ermittelt. Er richtete einen Gesamtschaden im fünfstelligen Bereich an.

Alexandra Oberhuber

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: