Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: BAB 23/ Kreis Dithmarschen/ Heide: Zwei Verletzte bei drei Glätteunfällen auf der Autobahn 23 heute Vormittag - Autobahn Richtung Norden für zwei Stunden voll gesperrt

BAB 23/ Kreis Dithmarschen/ Heide: (ots) - Heute Vormittag, gegen 8.45 Uhr, sind innerhalb von wenigen Minuten unabhängig voneinander drei Fahrzeuge aufgrund akut auftretender Straßenglätte auf einem rund 400 Meter langen Streckenabschnitt kurz vor der Anschlussstelle Heide Süd, Kreis Dithmarschen, außer Kontrolle geraten. Bei insgesamt drei Unfällen hat es zwei Verletzte und eine Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Norden gegeben.

Zwei Fahrzeuge gerieten auf der glatten Fahrbahn außer Kontrolle und überschlugen sich im Bereich der Böschung. Zuerst betraf dies eine 59-jährige Fiat Fahrerin aus dem Kreis Dithmarschen. Sie konnte sich nicht selbstständig befreien und hatte starke Schmerzen. Helfer der freiwilligen Feuerwehr halfen ihr aus dem Wagen.

Kurz darauf überschlug sich ein VW- Kleinlastwagen. Auch der 37-jährige Mann aus Tornesch (Kreis Pinneberg) erlitt offenbar ein Schleudertrauma und kam, wie auch die 59-Jährige, mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Ihre stark beschädigten Autos mussten geborgen und abgeschleppt werden.

Ein 48-jähriger Mann aus dem Kreis Steinburg hatte kurz darauf ebenfalls auf der spiegelglatten Fahrbahn die Kontrolle verloren und war gleich zwei Mal mit der Mittelschutzplanke kollidiert. Es gelang ihm, seinen Nissan noch sicher auf den Seitenstreifen zu steuern. Der 48-Jährige blieb unverletzt. Es entstand nur geringer Schaden an seinem Wagen.

Die Autobahn 23 wurde für die Dauer der Rettungs-und Bergungsmaßnahmen zwischen den Anschlussstellen Albersdorf und Heide Süd bis zirka 10.40 Uhr voll gesperrt.

Die Autobahnmeisterei streute die glatte Autobahn umgehend ab.

Der Gesamtschaden liegt bei mehreren zehntausend Euro.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: