Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Ennepetal - Internet half bei Ermittlung eines Unfallverursachers

Ennepetal (ots) - Am 27.09.2006, gegen 00.45 Uhr befuhr ein Lkw-Fahrer die Ambrosius-Brand-Straße in Richtung Schwelm. Auf der Bahnbrücke kollidierte er mit der als Höhenbegrenzung angebrachten Metallstange, obwohl auf die Begrenzung deutlich hingewiesen wird. Es soll dadurch verhindert werden, dass Fahrzeuge mit einer Höhe von mehr als 2,30m die Brücke befahren. Die Metallstange wurde abgerissen und landete auf der Fahrbahn. Der Lkw-Fahrer wendete und fuhr in Richtung B7 zurück, ohne sich um den Unfallschaden in Höhe von etwa 1000 Euro zu kümmern. Eine 74-jährige Anwohnerin wurde durch einen lauten Knall, der beim Anstoß entstand, aus dem Schlaf gerissen. Sie konnte an dem Lkw die Aufschrift auf der Plane, und zwar u.a. die deutsche Schreibweise eines griechischen Buchstabens (Gamma), erkennen. Dies reichte aber der Polizei aus, um die Unfallflucht schnell zu klären. Ein Recherche im Internet führte zu einer Firma in der Nähe von Oldenburg. Die dortigen Beamten konnten den Fahrer dann bereits am Morgen ermitteln. In Zukunft wird wohl ein anderer Fahrer Ware nach Ennepetal ausliefern müssen, weil dem Unfallflüchtigen der Führerschein vermutlich für zumindest einige Zeit entzogen wird. Die Polizei und die geschädigte Stadt Ennepetal bedanken sich ganz herzlich bei der aufmerksamen Zeugin. ots Originaltext: Polizei Schwelm Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726 Rückfragen bitte an: Polizei Schwelm Pressestelle Dietmar Trust Telefon: 02336-9166 1222 o. Mobil: 0163/3166936 Fax: 02336-9166 1299 E-Mail: pressestelle@kpb-schwelm.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: