Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Ennepetal - Täter stellten sich

Ennepetal - Am 15.04.2004 erschien in der örtlichen Presse eine Fahndungsmitteilung der Polizei Schwelm. Gesucht wurden drei Personen aus Gevelsberg und Ennepetal, die im Verdacht standen, einen körperbehinderten 19-jährigen Schüler wiederholt erpresst zu haben. Nach der Presseveröffentlichung meldete sich der Schüler fernmündlich bei der Polizei, um die Anzeige zurück zu ziehen. Zeitgleich gingen bei der Kripo Ennepetal Hinweise aus der Bevölkerung zu den tatverdächtigen Personen ein. Trotz intensiver Fahndung konnten die drei Personen am gleichen Tag noch nicht festgenommen werden. Am Freitag morgen stellten sich zwei der Täter auf der Polizeiwache Schwelm/Ennepetal und legten ein umfangreiches Geständnis ab. Auch weitere Zeugenaussagen bestätigten, dass die fernmündliche Rücknahme der Strafanzeige durch den 19-jährigen Ennepetaler durch Schläge erzwungen worden war. Bei den Festgenommenen handelt sich um einen 22-jährigen arbeitslosen Griechen aus Gevelsberg und einen 20-jährigen arbeitslosen Italiener aus Ennepetal. Der Anfangsverdacht gegen eine dritte Person hat sich nicht erhärtet. Die Personen wurden nach ihren Geständnissen wieder aus dem Gewahrsam entlassen.


ots-Originaltext: Polizei Schwelm

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:
Polizei Schwelm

Pressestelle

Manfred
Michalko
Telefon: 02336-9166 1222
Fax: 02336-9166 1299

Email: pressestelle@kpb-schwelm.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: