Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Kerpen, Zwei Polizeibeamte bei Festnahme verletzt

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zwei junge Männer wurden am 14.01.2007 gegen 12.50 Uhr beim Dealen in Kerpen festgenommen. Zwei Polizeibeamte in Zivil beobachten auf dem Rathausvorplatz in Kerpen   zwei Personen, die sich offensichtlich Betäubungsmittel übergaben. Als die beiden jungen Männer im Alter von 19 und 22 Jahren die Beamten erkannten, flüchtete der 22-Jährige mit einem schwarzen Stoffbeutel in der Hand. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten den Mann  nach Verfolgung über die Alte Landstraße in Höhe des Friedhofseinganges am Arm erfassen und festhalten. Der 22-Jährige schlug sofort auf den Beamten mit seinen Fäusten ein. Er wurde zu Boden gebracht und wehrte sich ständig mit Tritten und Schlägen. Die Beamten konnten  ihm schließlich Handfesseln  anlegen.  Ungeachtet dessen schlug mit seinem Kopf nach den Beamten. Der  zweite  junge Mann war ihnen zwischenzeitlich gefolgt und wollte seinen Freund befreien und beschimpfte die Beamten. Auch er wehrte sich bei seiner Festnahme. Schließlich gelang es den beiden Beamten mit Unterstützungskräften, die Männer festzunehmen und zu den Funkstreifenwagen zu bringen. Dort angekommen, beschädigte der 22-Jährige durch Tritte einen Streifenwagen. Beide wurden bei der Festnahme durchsucht. Es wurde sowohl bei den Männern als auch im Anschluss in deren Wohnungen Rauschgift (Marihuana), Dealergeld und Handys gefunden und sichergestellt. Den Beiden wurden Blutproben entnommen, weil sie unter Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Sie erhalten eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Gefangenenbefreiung und Verdachts des BTM-Handels. Nach den Blutproben und den Durchsuchungen wurden beide wegen fehlender Haftgründe entlassen. Die beiden Zivilbeamten trugen Verletzungen an ihren Händen davon und mussten sich in ärztliche Behandlung begeben.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
VL 2
Telefon: +49 (0) 2233 / 52-4205
E-Mail: VL2@bergheim.polizei.nrw.de



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: