Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluß Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Kerpen ordneten Polizeibeamte am Mittwochmorgen (22.3.) gegen eine Autofahrerin (20) die Entnahme einer Blutprobe an, da die Frau unter dem Einfluß von Betäubungsmittteln am öffentlichen Straßenverkehr teilgenommen hatte.

    In Kerpen-Sindorf hatte die 20-Jährige gegen 2.00 Uhr die Heppendorfer Straße in Richtung Eftstraße befahren. Im Streckenverlauf stoppten Polizeibeamte das von ihr gelenkte Fahrzeug im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Bei dem anschließenden Gespräch bemerkten die Beamten bei der Frau eine sichtliche Nervosität und registrierten ihre auffallend erweiterten Pupillen. Auf Nachfrage gab sie an, vier Stunden vor Fahrtantritt Amphetamin konsumiert zu haben. Ein anschließend von ihr durchgeführter Drogenschnelltest reagierte entsprechend positiv. Eine Durchsuchung ihrer mitgeführten Handtasche führte zur Auffindung und Sicherstellung von zwei Gramm Amphetamin. Neben einer Ordnungswidrigkeitananzeige wegen des Verkehrsverstoßes, wurde gegen die 20-Jährige eine Strafanzeige wegen des Erwerbs / Besitzes von Betäubungsmitteln erstattet.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: