Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bei Ausweichmanöver in den Straßengraben gerutscht Bergheim-Quadrath-Ichendorf

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Weil er einem rücksichtlosen Autofahrer ausweichen musste, rutschte am Dienstagabend (1.11.) auf der Landstraße 93 ein Pkw-Fahrer (24) mit seinem Fahrzeug in den Straßengraben. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle.

    Um 21.45 Uhr hatte der 24-Jährige die L 93, aus Richtung Bergheim-Oberaußem kommend, in Richtung Quadrath-Ichendorf befahren. Als dem Mann in Höhe Kilometer 2,0 zwei Autos im Gegenverkehr entgegen kamen und eines dieser Fahrzeuge zum Überholen ansetzte, lenkte der 24-Jährige nach rechts auf den Grünstreifen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Dort verlor er die Kontrolle über seinen Opel-Corsa und überfuhr ein Verkehrszeichen. Im weiteren Unfallverlauf rutschte der Pkw die fünf Meter tiefe Böschung herunter und prallte frontal gegen einen Baum. Hierbei wurde der Opel nicht unerheblich beschädigt, die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 4 300 Euro. Der 24-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Der Unfallverursacher hielt vermutlich kurz an der Unfallstelle an, setzte seine Fahrt dann jedoch fort.

    Sachdienliche Hinweise erbittet das Verkehrskommissariat Nord, Tel. 02233 / 52-0.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: