Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Verdacht illegaler Ausgrabungen - Frechen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In der Hauptstraße in Frechen sind gestern gegen 22.30 Uhr zwei Männer/(48- und 44-jährig) aus Frechen vorläufig festgenommen worden, die im Verdacht stehen, illegale Ausgrabungen zum Nachteil des Rheinischen Amtes für Bodendenkmalpflege durchgeführt zu haben, um in den Besitz von dort gelagerten Tonkrügen oder sonstigen denkmalgeschützten Gegenständen zu gelangen. Tonkrüge oder andere denkmalgeschützte Gegenstände konnten nicht, Grabwerkzeuge aber sehr wohl bei ihnen gefunden werden. Bei Hausdurchsuchungen sind Tonkrüge und Scherben gefunden worden, die sichergestellt wurden. Nach verantwortlicher Vernehmung wurden  die Männer nach Hause entlassen. Gegen beide Männer wurde ein Strafverfahren wegen Unterschlagung und Verstoß gegen das Denkmalschutzgesetz eingeleitet.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL22
Henkel
Telefon: 02233/ 52-4200
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: