Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Polizei nur eingeschränkt telefonisch erreichbar Rhein-Erft-Kreis

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am 29. und 30.9.2005 ist die Polizei des Rhein-Erft-Kreises nur eingeschränkt telefonisch erreichbar. Ursächlich hierfür ist die Erneuerung der behördlichen Telefonanlage.

    Aus diesem Grund sind am Donnerstag (29.9.) ab 8.00 Uhr alle Dienstgebäude in

    Brühl, Frechen, Kerpen und Bergheim

    sowie am Freitag (30.9.) ab 8.00 Uhr alle Dienstgebäude in

    Hürth

    telefonisch nicht erreichbar.

    Von den Arbeiten nicht betroffen sind die

    Polizeiwache Wesseling (02236 / 89320) Polizeiwache Erftstadt (02235 / 79030) Polizeiwache Pulheim (02238 / 965030)

    und das

    Kriminalkommissariat Vorbeugung (02236 / 89320)

    Ebenso steht der Notruf 110 an beiden Tagen zur Verfügung.

    Hinweis an Medienvertreter: Wegen des Abschaltens der Telefonanlage am 30.9. in Hürth, erhalten Sie an diesem Tage unter Umständen keine Pressemitteilungen. Die Dienststelle ist für Sie erreichbar unter den Mobiltelefonnummern

    0170 / 8512167 und 0171 / 3054295.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: