Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Raubstraftat Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Kerpen wurde am Sonntagnachmittag (26.9.) eine Frau (19) Opfer einer Raubstraftat. Während der Tatausführung stieß einer von drei Tätern die Geschädigte zu Boden, wodurch sich die Frau leicht verletzte.

    Gegen 17.55 Uhr hatte die 19-Jährige auf der Sindorfer Straße an einer öffentlichen Haltestelle gestanden. Sie führte einen Kinderwagen mit, in der sich ihre 18 Monate alte Tochter befand. Plötzlich näherten sich ihr drei männliche Personen, von der eine nach der Uhrzeit fragte. Als die Frau angab, keine Uhr mitzuführen, schubste sie ein Täter derart, dass die 19-Jährige rücklings zu Boden fiel und sich leicht an einem Auge verletzte. Gleichzeitig griff der Haupttäter nach der auf dem Regenschutz des Kinderwagens liegenden Geldbörse der Geschädigten und nahm sie an sich. Hiernach flüchtete das Trio unerkannt.

    Die 19-Jährige beschreibt die Täter als Südländer und weiter wie folgt: alle ca. 18 bis 19 Jahre alt. Ein Täter bekleidet mit Jeanshose und - jacke, sein Mittäter trug einen weißen Pullover. Der dritte Täter bekleidet mit schwarzer Hose und blauem Pullover.

    Sachdienliche Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Kerpen, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: