Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Zug mit Pkw kollidiert Bergheim

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Bergheim-Zieverich stieß am Dienstagmorgen (24.8.) auf einem beschrankten Bahnübergang ein Zug der Regionalbahn Rhein-Ruhr-GmbH mit einem Pkw zusammen. Der Unfall ereignete sich, als ein Autofahrer (41) bei geöffneten Halbschranken die Gleise überfahren wollte. Während der Autofahrer glücklicherweise unverletzt blieb, erlitt der Zugführer (31) einen Schock; ein Zugbegleiter (27) wurde ebenfalls leicht verletzt.

    Um 8.00 Uhr hatte der 41-jährige Fahrer eines Opel-Corsa die Lechenicher Straße in Richtung Aachener Straße befahren. Er näherte sich dem Bahnübergang, an dem die Schranken zu diesem Zeitpunkt senkrecht nach oben standen. Weiterhin zeigte die Ampelanlage des Übergangs kein rotes Blinklicht an. Unmittelbar vor dem Passieren der Gleise erkannte der 41-Jährige plötzlich einen sich von rechts näherten Zug und leitete sofort eine Vollbremsung ein. Dennoch geriet das Auto unter den ersten von vier Waggons und wurde mehrere Meter mitgeschleift. Bei Erkennen der Gefahrensituation hatte der Lokführer ebenfalls eine Notfallbremsung eingeleitet.

    An dem Pkw entstand Totalschaden, das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Die Höhe des entstandenen Gesamtsachschadens beträgt ca. 11 000 Euro.

    Für die Dauer der Unfallaufnahme, die bis 12.25 Uhr andauerte, war die Lechenicher Straße im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt. In die Ermittlungen zur Unfallursache wurde das Eisenbahnbundesamt eingeschaltet.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: